„Bewegender“ Spielzeitauftakt im Theater der Jungen Welt

Pünktlich zum Herbstbeginn hat die neue Theatersaison begonnen. Am Wochenende war Spielzeitauftakt am Theater der jungen Welt Leipzig. Die Theatermacher wollen dabei in dieser Saison eine ganze Menge bewegen. Und das ist wörtlich gemeint. +++

Bewegte Zeiten im Theater der jungen Welt. Am Wochenende präsentierte sich das Haus mit der Eröffnungsgala zur neuen Spielzeit: Und auch die steht wie jedes Jahr unter einem besonderen Motto: „Bewegungen“ ist die Überschrift der aktuellen Theatersaison. Das nimmt man hier sowohl wörtlich als auch symbolisch. Und weil Bewegungen auch immer etwas mit Kraft zu tun haben, hat sich das Tdjw mächtig angestrengt, um unzählige bewegende Theatermomente zu schaffen.
 
Die neue Spielzeit ist in Gang gesetzt. Und die Theatermacher versprechen eine Menge: Verrücktes, Interaktives, Sportliches, steht auf dem Plan. Bewegungen. Eine Spielzeit voller Überraschungen, bei der sich die Besucher nicht nur bewegen lassen sollen.

Interview: Jürgen Zielinski, Intendant TdjW

Es geht um die facettenreiche Bedeutung des Begriffs Bewegungen. Um Sportkultur und Kultursport und alles was dazwischen liegt. Und obendrein gibt es aktuell eine Ausstellung mit dem Titel „Raritäten aus der Welt des Sports“.
Sie zeigt zum Beispiel die Schönheit sportlicher Männer aus vergangenen Zeiten, einen spektakulären Ringerroboter und einige andere Kuriositäten. Die Kreativität der Theatermacher ist unerschöpflich. Und dabei weiß hier keiner so genau, woher immer all die TdjW typischen Ideen eigentlich stammen.

Interview: Jürgen Zielinski, Intendant TdjW

Dass das gelingt, zeigt das gefüllte Haus schon jetzt.
„Bewegungen“ wird mit Sicherheit viele bewegungsfreudige Besucher mit Theater und ins Theater bewegen.