Beziehungsdrama vor Gericht

Ein tödliches Beziehungsdrama wird im Januar vor dem Landgericht Chemnitz verhandelt.

Dort muss sich ein 45-jähriger Chemnitzer wegen versuchten Totschlags verantworten. Der Mann soll im Juli dieses Jahres im Heckertgebiet
seine von ihm getrennt lebende Ehefrau niedergestochen haben. Die 54-Jährige überlebte schwerverletzt. Der Messerstecher hatte bei seiner Tat mehr als 2einhalb Promille Alkohol im Blut.

Mehr Nachrichten aus Chemnitz finden Sie hier