Bibbern für Helene? Zum Tourstart in Leipzig wird es ungemütlich

Leipzig - Helene Fischer, Matapaloz und Public Viewing - am Wochenende ist einiges los in Leipzig. Alle Veranstaltungen sind unter freiem Himmel. Petrus allerdings zeigt sich von den zu erwartenden zehntausenden Besuchern nur wenig beeindruckt und versteckt die Sonne hinter dicken Wolken.

Eine warme und vor allem wasserdichte Jacke sollte am Samstag für alle obligatorisch sein, die zum Konzert oder zum Public Viewing des Spiels Deutschland - Schweden wollen. Denn vom Sommerstart ist nicht wirklich viel zu spüren. Frische Temperaturen um die 16 Grad und dazu immer wieder Regenschauer, so sieht die recht düstere Prognose aus. 

Etwas besser getroffen haben es alle diejenigen, die am Sonntag Tickets für Helene Fischer haben. Zwar bleibt es mit 17 Grad weiter kühl, aber zumindest der Regen lässt nach. Erst pünktlich zur neuen Woche wird es dann mit Werten über 20 Grad wieder wärmer und trockener. 

Heiß wird es für alle Helene-Fans aber vermutlich auch so, wenn die Queen des deutschen Schlagers auf die Bühne kommt. Und für unsere Fußballer heißt es trotz schlechtem Wetter Daumen drücken beim Public Viewing, damit der Traum vom WM-Titel nicht schon in der Vorrunde platzt.

© Kai Maser