Biedermeierische Gemütlichkeit am Schladitzer See bei Leipzig

Seit vier Jahren lässt der Haynaer Strandverein am Schladitzer See die Zeit des Biedermeier wieder lebendig werden. Mit allem, was dazu gehört.Leipzig Fernsehen hat sich unter die Sommerfrischler gemischt. +++

Ein bisschen wie aus der Zeit gefallen wirken diese Damen und Herren. Und das mit voller Absicht. Beim Biedermeierstrandfest am Haynaer Ufer geht es mit Charme, Höflichkeit und jeder Menge Contenance zurück ins 19. Jahrhundert. Erstmals lud der Hayner Strandverein ein ganzes Wochenende zum Ausflug in die Vergangenheit ein.

Interview: Philipp Sawatzke – Haynaer Strandverein e.V.

Mit dem Biedermeierstrand wollen die autobahn- und fluglärmgeplagten Haynaer einen ruhigen und idyllischen Ort schaffen. Das malerische Ufer des Schladitzer Sees ist dafür wie gemacht. In biedermeierischer Gemütlichkeit flanierenden die eleganten Damen und Herren dahin. Denn zur Zeit des Biedermeier ging es in Deutschland eher gediegen zu. Ein bisschen bieder eben.

Interview: Philipp Sawatzke – Haynaer Strandverein e.V.

Neben konservativ war das Biedermeier also durchaus auch innovativ. Immerhin verdanken wir dieser Zeit neben der Bratwurst und der Tafelschokolade auch so bahnbrechende Fortbewegungsmethoden wie die Eisenbahn. Oder so halsbrecherische wie das Hochrad. Für die Damen mit ihren Reifröcken und Korsetten eher ungeeignet. Wunderschön sind die Kleider, die oft in mühevoller Handarbeit selbst genäht wurden und mit dem passenden Kopfputz ergänzt werden.

Interview: Philipp Sawatzke – Haynaer Strandverein e.V.

So kann man sich also überraschen lassen, in welch prächtigen Kleidern die Sommerfrischler im kommenden Jahr flanieren. Hier am beschaulichen Biedermeierstrand am Hayner Ufer.