BILANZ: 700 Polizeibeamte bei BRN in Dresden im Einsatz

Von Freitag- bis Sonntagabend wurden im Zusammenhang mit der Bunten Republik Neustadt ca. 50 Straftaten angezeigt, u.a. 19-mal Körperverletzung, 6-mal Beleidigung, 5-mal Sachbeschädigung. 25 Personen wurden festgenommen. +++

Bunte Republik Neustadt in Dresden 2010

Zeit: 20.06.2010, 19.30 Uhr (Stand)
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei konnte am Abend ein positives Fazit zur diesjährigen Bunten Republik Neustadt (BRN) ziehen. Bis auf wenige veranstaltungstypische Straftaten blieb es friedlich. Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützen die Dresdner Polizei bei den Einsatzmaßnahmen. In den Nächten am Freitag und Samstag waren jeweils rund 700 Beamte im Einsatz.

Seit Freitagabend wurden im Zusammenhang mit der Bunten Republik Neustadt rund 50 Straftaten (u.a. 19x Körperverletzung, 6x Beleidigung, 5x Sachbeschädigung) angezeigt. 25 Personen wurden in Gewahrsam genommen. Die Zugangskontrollen zur Durchsetzung der Polizeiverordnung haben sich erneut bewährt. An den Kontrollstellen wurden mehrere gefährliche Gegenstände, unter anderem ein Messer und Reizgas, sichergestellt. Zudem stellten die Beamten bislang 16 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Gegen zwei kontrollierte Personen lag ein Haftbefehl vor. Sie wurden in die JVA Dresden gebracht.

Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, war im Alaunpark die Löschung eines größeren Lagerfeuers erforderlich. Dabei wurde das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr aus einer Personengruppe heraus mit Flaschen beworfen. Eingesetzte Polizeibeamte nahmen 13 Männer und eine Frau im Alter von 18 bis 26 in Gewahrsam. Der Sachschaden am Feuerwehrfahrzeug beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Die Dresdner Polizei ermittelt gegen diese wegen Landfriedensbruch und Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel.

Am Sonntagmorgen, gegen 05.00 Uhr, wurde durch eine Personengruppe im Kreuzungsbereich Alaunstraße/Louisenstraße Unrat entzündet. Das Feuer wurde gelöscht.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!