Bilanz zur EU-Erweiterung

Sachsen hat die EU-Osterweiterung offenbar gut verkraftet.

Staatsminister Herman Winkler hat am Donnerstag eine überwiegend positive Jahres-Bilanz gezogen. Wie es heißt, sind die Exporte des sächsischen Handels nach Tschechien deutlich angestiegen. Außerdem sei die Kriminalität in den Grenzregionen spürbar zurückgegangen. Die Furcht vor einer größeren Einwanderung nach Sachsen hätte sich nicht bestätigt. Dagegen führt Winkler den Tank-Tourismus und die Zunahme des Straßenverkehrs als negative Entwicklungen an. Außerdem verstärke sich die Gefahr der Abwanderung von Unternehmen in die osteuropäischen Niedriglohnländer wegen der hohen Steuern und Sozialbeiträge in Deutschland.Die aktuellen Nachrichten aus Chemnitz täglich als E-Mail!http://www.chemnitz-fernsehen.de/newsletter.php