Bildausfall: Kupferkabel geklaut

In der Theresienstraße in Leipzig-Eutritzsch schaute die spätere Hinweisgeberin  Fernsehen. Gegen 18.45 Uhr ist das Fernsehbild ausgefallen. Da es in den vergangenen Tagen schon einmal zu einem Ausfall des Fernsehbildes kam, argwöhnte die Hinweisgeberin Schlimmes.

 In einem in der Nähe befindlichen leerstehenden Mehrfamilienhaus waren in den letzten Tagen die Kabel durchtrennt und gestohlen worden. Daraufhin rief sie die Polizei. Mehrere Beamte umstellten das Haus und durchsuchten es. Dabei stellten sie im Keller geöffnete Schaltkästen  und durchtrennte Kabel fest. Im ersten Obergeschoss wurde eine männliche Person angetroffen und kontrolliert. Diese Person konnte sich laut Polizeiangaben nicht ausweisen. Vor ihm stand eine Tasche, in der sich das entwendete Kupferkabel befand.

Zur Identitätsfeststellung wurde diese Person mit in das Polizeirevier genommen. Hier stellte  sich heraus, dass es sich um einen 43-jährigen Leipziger handelt. Ein  durchgeführter Alkomattest ergab  einen Promillewert von 2,6. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet. Dies konnte aber die Hinweisgeberin und die anderen Hausbewohner nicht darüber hinwegtrösten, dass sie zumindest an diesem Abend kein Fernsehbild mehr empfangen konnten.