Bis 2030 braucht die Stadt 71 Schulen

Leipzig – Die Stadt prognostiziert bis zum Jahr 2030 circa 50 % mehr Schüler in Leipzig. Das ergab der Schulentwicklungsplan 2017, den die Stadt Leipzig am Mittwoch vorstellte.

Durch die schnelle Entwicklung brauche die Stadt zahlreiche Schulen. Der Bedarf an Schulen soll mithilfe von Neubauten und Erweiterungen von vorhandenen Bildungseinrichtungen bedient werden. Insgesamt sind bis 2030 120 Maßnahmen geplant. So sind drei Grundschulen und zwei Gymnasien in Planung. Die Bauarbeiten an einem weiteren Gymnasium und einer Oberschule haben bereits begonnen. Neben staatlichen werden derzeit auch private Schulen, wie die das Rahn-Gymnasium und die Rahn-Oberschule im graphischen Viertel gebaut.