Bis 2044: LVB bleiben Mobilitätsdienstleister

Leipzig- Die Leipziger Verkehrsbetriebe bleiben voraussichtlich bis zum Jahr 2044 Dienstleister für Busse und Bahnen der Stadt Leipzig.

Das ging aus der Dienstberatung des Oberbürgermeisters am Dienstag hervor. So sei nun der entsprechende öffentliche Dienstleistungsauftrag durch die Stadtspitze auf den Weg gebracht worden. Auch der dazugehörige Verkehrsleistungsfinanzierungsvertrag mit den LVB wurde bestätigt. Abschließend muss nun noch der Stadtrat über beide Vorlagen entscheiden.

Der Auftrag verpflichtet die Verkehrsbetriebe unter anderem dazu, die Infrastruktur für den öffentlichen Personennahverkehr bereitzustellen und ein festgelegtes Fahrplanangebot zu erbringen. Auch der Tarif des MDV soll angewandt und Qualitätsstandards eingehalten werden.

© Sachsen Fernsehen