Biss-Attacke gegen Polizisten

In Dresden-Gorbitz hat eine junge Frau zwei Polizisten angegriffen und einen der Beamten in den Unterschenkel gebisssen. +++

Am vergangenen Freitag ist ein Beamter (52) der Dresdner Polizei von einer offenbar betrunkenen Frau (20) gebissen worden.

Der Polizist war mit einem Kollegen zur Sanddornstraße unterwegs, weil sich Anwohner über erheblichen Lärm zu vorgerückter Stunde beschwert hatten. Auf dem Weg dem Weg dorthin, stellten die Beamten eine augenscheinlich betrunkene Frau fest, die auf dem Bordstein der Harry-Dember-Straße saß. Daraufhin stoppten die Polizisten und wollten Hilfe anbieten.

Als die junge Frau die Beamten bemerkte, entfernte sie sich einige Meter und warf unvermittelt eine Plastikmülltonne auf die Straße. Nunmehr war es mit dem Hilfsangebot vorbei. Die Polizisten wollten die Frau wegen des Verdachts der Sachbeschädigung kontrollieren.

Die junge Dame zeigte sich jedoch äußerst renitent und trat einem Beamten gegen das Bein. Der Ausbruch der Frau gipfelte schließlich in einer Biss-Attacke. Die 20-Jährige biss einem der Polizisten (52) in den Unterschenkel, wobei dieser durch die Uniformhose ging und eine Wunde hinterließ. Der 52-Jährige musste zur ärztlichen Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht werden.

Die junge Frau wurde vorläufig festgenommen und verbrachte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen die 20-Jährige wird wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar