Bittere Enttäuschung bei den Wild Boys

Die Eishockey-Wildboys unserer Stadt Chemnitz haben im Spiel gegen die Jonsdorfer Falken eine bittere Pille schlucken müssen.

Mit einem Endstand von 2:9 verloren die Chemnitzer am Sonntag im Küchwald gegen den Spitzenreiter.
Rund 600 Zuschauer waren angereist, um das Match zu verfolgen.
Bereits nach dem ersten Drittel hatte Jonsdorf den Sieg sicher in der Tasche, führten doch die Gäste nach 20 Minuten bereits mit 6:1. Im zweiten und dritten Drittel konnten die Chemnitzer mehr Paroli bieten und Jonsdorf steckte wohl auch zurück.
Die Treffer für Chemnitz erzielten Christian Hammer und Eric Nicolai.
Leider reichte es am Ende nicht zum Sieg, zumal die Chemnitzer auf Petr Hrbek und Pavel Richter verzichten mussten.
Am 3. Februar geht es nach Leipzig gegen den EHC Leipzig zum Punktspiel in der Sachsenliga.

Erfahren Sie mehr aus der Chemnitzer Welt des Sports!