Bittere Niederlage für DHfK-Floorballer

Eine ärgerliche Pleite musste der SC DHfK am vergangenen Samstag einstecken. Zum Rückrundenstart unterlagen die Grün-Weißen dem ETV Hamburg mit 5:6.

Bereits nach fünf Minuten erzielten die Gäste aus der Hansestadt durch einen Freischlag den ersten Treffer der Partie.

Nur zwei Minuten später nutzte Hamburgs Leander Stüble einen Eckstoß zum frühzeitigen 0:2.

Nach dem Fehlstart wurde es für die Hausherren aber noch bitterer. Nur Sekunden nach dem zweiten Tor, legten sich die Grün-Weißen dann auch noch ins eigene Gehäuse. 0:3 stand es nach nicht einmal acht Minuten.

Kurz darauf ein kleiner Lichtblick: Philip Jassmann verkürzte per Distanzschuss auf 1:3 in der neunten Spielminute.

Nach dieser hitzigen Anfangshase erspielten sich beide Teams mehrere Chancen, doch erst in der 18. Minute konnten die Hamburger den alten 3-Tore Vorsprung wieder herstellen.

Im zweiten Drittel entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nils Knothe sorgte in der 30. Minute dann für den erneuten Anschluss. Mit einem Bauerntrick bezwang er Hamburgs Schlussmann und traf zum 2:4.

Kurz darauf konnte Christian Hollmichel zunächst auf 3:4 verkürzen und zu Beginn des Schlussdrittels sogar ausgleichen.

Da sich die Hmaburger aber nicht mit einer Punkteteilung zufrieden geben wollten, legten sie noch einmal zu und erzielten innerhalb kürzester Zeit noch zwei Treffer.

Die Grün-Weißen bäumten sich gegen die Niederlage, doch das 5:6 durch Nils Knothe kam 17 Sekunden vor Spielende einfach zu spät.

Nach der bitteren Niederlage bleiben die DHfK’ler weiter Tabellenvorletzter in der Floorball Bundesliga. In zwei Wochen müssen die Grün-Weißen beim Stadtrivalen und Tabellennachbarn MFBC ran und wollen den Aufwärtstrend der letzten Spiele weiter bestätigen.