Bittere Niederlage für Kreuzritter

Die „Chemnitz Crusaders“ haben gegen die „Rostock Griffins“ eine herbe Schlappe einstecken müssen.

Am Ende hieß es 68:0 für die Rostocker. Zum Auswärtsspiel an der Küste musste auf ein knappes Dutzend Stammspieler verzichtet werden.

Die Rostock Griffins nutzten die Schwächen der Crusaders gnadenlos aus und so stand es bereits zur Halbzeit 42:0 für die Hansestädter. Die Chemnitzer versuchten dagegen zu halten, dennoch gelang den Griffins ein Touchdown nach dem anderen.

Nun gilt es für die Chemnitz Crusaders in der Sommerpause neue Energie zu tanken. Mit den zurückkehrenden Stammkräften wollen die Kreuzritter dann für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar