Bittere Pleite für ChemCats

Eine bittere Heimspielpleite mussten die ChemCats am Samstag gegen den MTSV Schwabing einstecken.

In der Schlossteichhalle unterlagen die Chemnitzer Basketballdamen den Gästen aus Bayern knapp mit 65 zu 67.

Die rund 500 Zuschauer sahen eine über weite Strecken ausgeglichene Partie. Doch vor allen Dingen die Ex-Chemnitzerin Sandra Carroll machte den Kätzchen zu schaffen, ihre Dreierwürfe saßen fast immer.
So schaffte es Schwabing, sich abzusetzen, doch die ChemCats kämpften sich noch einmal bis auf einen Zähler heran. Ein unglücklich gepfiffenes Foul verschaffte den Gegner zehn Sekunden vor Schluss noch zwei Freiwürfe, von denen Carroll zumindest einen versenkte.
Die ChemCats sind also geschlagen und damit im hinteren Tabellendrittel.

Schon in der kommenden Woche wartet der nächste harte Brocken auf die ChemCats. Dann müssen die Damen gegen den deutschen Meister Wasserburg aufs heimische Parkett, eine Woche später geht es nach Leipzig.

Lesen Sie mehr zu den ChemCats!

Und hier geht es zur offiziellen Seite der Basketball-Damen!