Bittere Strafe für CFC

In sprichwörtlich letzter Minute mussten die Himmelblauen zu Hause ein Tor gegen Eintracht Braunschweig kassieren.

Trotz einer erneut spielerisch guten Leistung der Chemnitzer Kicker kassierte Süßner in der 89.Minute einen Strafstoss von gegnerischen Rische. Dem umstrittenen Tor ging ein Zweikampf zwischen Meyer und Rische voraus. Die gut 2300 Zuschauer sahen bis dato ein starkes Chemnitzer Team, dass das gegnerische Tor fast pausenlos umlagerte. Am meisten engagierte sich Schindler und bei seiner besten Chance verfehlte er das Tor um knapp einen halben Meter. Die Mannschaft von Trainer Rohde muss nun weiter auf den ersten Treffer in der Saison warten.