Blaue Stunde in Taucha mit Gisela Steineckert

Am Dienstag, ab 20 Uhr lädt der Kunst- und Kulturverein Taucha e.V. in das „Cafe Esprit“ zur siebzehnten „Tauchaer Blauen Stunde“. LEIPZIG FERNSEHEN ist wieder vor Ort und zeichnet die gesamte Sendung auf.

In dieser Gesprächsreihe in loser Folge kommen interessante Menschen aus allen Gesellschaftsschichten wie Politik, Kunst und Wirtschaft zu Wort. Dieses Mal wird die Schriftstellerin Gisela Steineckert, Rede und Antwort stehen.

Gisela Steineckert hat viele Bücher geschrieben: Unzählige Gedichte und Liedtexte, Briefe, Kurzprosa. Menschen, die in der DDR aufgewachsen sind, kennen zumindest einige ihrer Liedtexte (oft, ohne zu wissen, wer sie verfasst hat): Der „Einfache Friede“ oder „Komm, wir malen eine Sonne“ und „Als ich fortging“ stammen aus ihrer Feder.

Durch den Abend führt erneut Tobias Meier. Wenige Restkarten sind noch erhältlich. Reservierungen sind unter 034298 / 14 21 7 möglich.