Blick hinter die Kulissen – Oper Leipzig lädt zum „Tag der offenen Tür“

Zum Spielzeitbeginn lädt die Oper Leipzig traditionell zum “Tag der offenen Tür” ein. Am kommenden Sonntag ab 14 Uhr ist es wieder soweit. Alle Interessierten sind im Opernhaus am Augustusplatz zu einem Blick hinter die Kulissen eingeladen. +++

Ob Tenor oder Tänzer, Techniker oder Türsteher – die mehr als 600 Mitarbeitern aus Ensembles und Chören, dem Orchester, Gewerken und anderen Abteilungen präsentieren an diesem Tag rund 40 Programmpunkte.

Beginn dieses so besonderen Opern-Spektakels ist 14 Uhr auf dem Augustusplatz. Neben einem abwechslungsreichen Programm für Kinder und Familien – darunter Bastelstraße, Kinderschminken, Schaufrisieren, „Instrumentenwiese“, Fotoshootings oder ein Besuch beim Kinder- und Jugendchor – können Gäste ihre Wünsche bei einer Ballonaktion in die Luft steigen lassen. Beim „Suchspiel“ geht es zudem auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Oper.
 An der „Wagner-Bar“ kann sich der geneigte Musikliebhaber sein persönliches Leitmotiv bestellen und bei den „Minutengesprächen“ hat jeder die Gelegenheit, Sänger, Musiker, Tänzer, Regisseure und Ausstatter alles zu fragen, was er oder sie schon immer wissen wollte. Im “Café Schröder” gewährt der Ballettdirektor und Chefchoreograph des Leipziger Balletts, Mario Schröder, Einblick in seine Arbeit.

Die Technik-Show auf der 400 Quadratmeter großen Hauptbühne wird mit den zahlreichen Möglichkeiten der Bühnentechnik all jene Raffinessen präsentieren, die jede Inszenierung so einzigartig machen. Verblüffen wird Theaterfreunde zudem das sogenannte „Stangen-Ballett“. Effektvoller Abschluss des Tages ist eine Pyro-Show gegen 19 Uhr. Mit diesem Funkenfeuerwerk werden die Zuschauer in die Nacht entlassen.

Auch die Theaterwerkstätten in der Dessauer Straße 21 haben an diesem Tag von 10 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Hier können Kinder und Erwachsene in die Welt des Bühnenhandwerks abtauchen. Neben Holz, Gips, Pappe und Farbe erfahren Interessierte, was eigentlich dazu gehört um ein Bühnenbild zu bauen. 

Krönender Abschluss vor, hinter und auf der Opernbühne ist das Konzert »La donna è mobile« um 18 Uhr im Opernhaus. Das Gewandhausorchester sowie Solisten und Chor der Oper Leipzig werden unter der Leitung des stellvertretenden Generalmusikdirektors Anthony Bramall eine Vorschau auf die Jubiläumsjahre von Wagner und Verdi präsentieren, darunter Ausschnitte aus „Rigoletto“, „Nabucco“ und „Der Fliegende Holländer“. Auch auf Kostproben von Mozarts „Die Zauberflöte“, Rossinis „Barbier von Sevilla“ sowie den beliebten Musicals „Jekyll & Hyde“ und „Sweeney Todd“ dürfen sich Besucher freuen.