Blinde und sehbehinderte Menschen ertasten KÖRPERWELTEN

Die originale KÖRPERWELTEN Ausstellung in Leipzig anschauen und sich unter dem Motto „Eine Herzenssache“ informieren, was der menschliche Körper in sich birgt. Diese Möglichkeit nutzten im Leipziger Kohlrabizirkus seit Anfang Juni bereits über 80.000 Besucher. Sie bekommen als medizinische Laien visuelle Einblicke in das Innere eines Menschen in einer Form, wie es üblicherweise nur Wissenschaftlern, Anatomen und Ärzten vorbehalten ist.

Doch nicht alle Interessierten können sich die Ausstellung ansehen. Aufgrund ihrer körperlichen Beeinträchtigung können blinde und sehbehinderte Menschen einen Ausstellungsbesuch nicht in der Form wie ihre sehenden Zeitgenossen genießen. Deshalb haben die KÖRPERWELTEN eine spezielle Führung für diese Personen entwickelt und sie über den Blinden- und Sehbehinderten Verband Sachsen e. V. für Mittwoch, den 18. August 2010, eingeladen. Ab 19.00 Uhr startet die von zwei Medizinstudentinnen geleitete Sonderführung.

Wo es normalerweise in der Ausstellung heißt „Berühren verboten“, können die Gäste, die ausnahmsweise in Begleitung ihrer treuen Blindenhunde kommen dürfen, unter fachmännischer Anleitung spezielle Plastinate ertasten. So bekommen sie auf ganz andere Art und Weise einen „Einblick“ in die Schau und das Innenleben der Menschen.