Blindenreporter aus Leipzig bei Handball-WM dabei

Leipzig  - Drei Leipziger Blindenreporter berichten von der Handball-WM, die am Donnerstagabend beginnt. Sehbehinderten und blinden Menschen wird mit Hilfe einer Audiodeskription ermöglicht, das Spielgeschehen live aus der Arena zu verfolgen. 

Bei der heute beginnenden Handball-WM sorgen drei Blindenreporter des DHfK dafür, dass auch sehbehinderte und blinde Menschen die Spiele verfolgen können. Bei der Audio-Deskription werden Spielzüge exakt nachvollzogen. Auch die Reaktionen der Zuschauer sowie die Emotionen der Spieler und Trainer werden von ihnen beschrieben. Es ist das erste Mal, dass es bei einer Handball-WM Blindenreporter eingesetzt werden. Das Audiosignal wird nicht nur im Stadion zu hören sein, sondern auch über eine separate Tonspur im Fernsehen. Das Bild zeigt (v.l.) Rüdiger Forchmann, Florian Eib, Jari Schaller und Peter Lomb.

© SC DHfK