Blue Lions: Auswärts-Flop

8:56 Minuten waren gespielt, als Bartanus die Rostocker mit 1:0 in Führung bringen konnte.

Dem folgte, fast genau vier Minuten später, der Ausgleich durch Christopher Kasten, der die Vorarbeit von Kasper und Max Kenig verwerten konnte.

Im zweiten Drittel sollten die Hansestädter bis zur 36. Minute noch zwei Mal erfolgreich sein und den Spielstand so auf 3:1 erhöhen. Mit dem zweiten Saisontor von Jiri Mikesz sollten die Männer um Blue Lions-Trainer Zdenek Travnicek jedoch erneut den Anschluss herstellen. Kasper Kenig und Jens Müller hatten aufgelegt.

Das letzte Drittel sorgte dann für Aufregung und Unterhaltung der anderen Art.
Ein Check nach 7:21 Minuten führte dazu, dass die Scheibe der Strafbank aus der Halterung sprang. Die Reparatur sollte 45 Minuten dauern, dann konnte das Spiel fortgesetzt werden, allerdings nur mit einer Strafbank. Tore sollten im letzten Abschnitt aber nicht mehr fallen. So endete die Partie vor 1051 Zuschauern mit 3:2.

Durch die Niederlage vergrößert sich der Abstand auf den Konkurrenten an der Tabellenspitze um weitere drei Punkte. Die Hannover Indians führen die Oberliga Nord nach einem Sieg gegen Herne nun mit 46 Punkten an. Leipzig folgt mit 40 Punkten dahinter und hat weitere fünf Punkte Vorsprung auf den Dritten Bad Nauheim.