Blue Lions Leipzig: Demo und Derby gegen Hallenser Saale-Bulls

Ob die Ampel auf rot oder auf grün steht, weiß bei den Blue Lions keiner so richtig. So nahmen die Fans das Heft des Handelns in die Hand.

Sie organisierten eine Demo, die vom Augustusplatz in die Eishalle der Blue Lions führte. Im Mittelpunkt standen die Sorge um die Nachwuchsarbeit und der Erhalt des Leipziger Eishockeysports.

Interview: Thomas Mallek, Vorsitzender Fanclub Eisblitze

Auf ihren Plakaten machten die Fans deutlich, was sie bewegt. Alle waren sich einig: Der Eishockeysport in Leipzig muss erhalten werden! Die rasante Sportart und die Jugend auf dem Eis sollen in Leipzig eine Zukunft haben.

Interview: Demonstrantin

Mehr als 250 Fans demonstrierten für den Erhalt des Leipziger Eishockeys. Eine Stunde später drückten sie ihrer Mannschaft bereits im Derby gegen die Hallenser Saale-Bulls die Daumen. Die Spieler der Blue Lions kämpften, wie es sich für Löwen gehört, mit 3 : 1 gewannen die Hausherren die Partie. Für die treuen Fans der Blue Lions zählt jetzt aber nicht allein die Regionalliga-Tabelle. Sie wollen für Leipzig ein tragfähiges Modell, damit die großen und kleinen Löwen auf dem Eis auch künftig erfolgreich agieren können.