Blutige Spur in Mittweida

Ein Mittweidaer informierte am Sonntagabend die Polizei, dass ein unbekannter Mann eine Scheibe einer Fleischerei auf der Rochlitzer Straße eingeschlagen hätte.

Die Polizisten fanden am Tatort Blutspuren die auf eine Verletzung des Täters hinwiesen. Die Blutspur führte die Ordnungshüter direkt zu einem Wohnhaus am Markt und im Haus bis zu einer Wohnung in der obersten Etage. In der Wohnung trafen sie auf einen alkoholisierten 26-Jährigen, der an der Hand stark blutete.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er aus Frust nach dem Streit mit seiner Freundin gegen die Scheibe geschlagen, die dadurch zu Bruch ging. Eine Behandlung der Wunde lehnte der junge Mann ab, ins Krankenhaus musste er zur Blutentnahme trotzdem. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung