Blutkonserven werden knapp

Beim Deutschen Roten Kreuz in Dresden werden derzeit die Blutkonserven knapp.

Grund für das Problem ist die Fußball-Weltmeisterschaft. Denn der Blutspendendienst öffnet erst am Nachmittag, doch die Spender schauen da scheinbar lieber die WM-Spiele.

Eine Auswirkung auf die Patientenversorgung wird zwar nicht erwartet, doch die Konserven finden bei den Krankenhäusern reisenden Absatz.

Informationen, wie und wo sie Blut spenden können, erhalten sie unter 

                                http://www.drk-bsd-sachsen.de/

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar