Blutkonserven werden knapp

Aufgrund der geringeren Spendebereitschaft schrumpfen derzeit die Blut- und Plasmareserven in den Leipziger Krankenhäusern. +++

Grippewelle, Ferienzeit und Winterwetter halten viele Leipziger vom Spenden ab.

Problematisch ist auch die begrenzte Haltbarkeit von Blutkonserven.
So können die Blutpräparate nur 4 bis 49 Tage nach der Spende an Patienten weitergegeben werden.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre und ab 50 Kilo schwer sein.

Die Blutentnahme ist in Leipzig beim Deutschen Roten Kreuz, der Blutbank Leipzig oder der Haema möglich – es ist lediglich der Personalausweis mitzubringen.