Blutspende in Chemnitz

Am Samstag fand in der Galerie Roter Turm zum 24. Mal der Blutspendemarathon des Deutschen Roten Kreuzes statt.

Über 80 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des DRK waren an mehreren Stationen im Einsatz, um die freiwilligen Spender und Spenderinnen zu betreuen.

Auch bei dieser Veranstaltung ging es um mehr, als den im April aufgestellten Rekord von 1153 Spenden an einem Tag zu brechen.

Interview: Dr. Andreas Karl, Ärztlicher Leiter des Institutes für Transfusionsmedizin Chemnitz

Mit der Veranstaltung soll dem Blutspenden in der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Besonders dem demografischem Problem der Überalterung der Spender soll mit kleinen Anreizen für Neuspender entgegengewirkt werden.

Der Chemnitzer Blutspendemarathon ist einer von vielen in ganz Deutschland. In der Bundesrepublik werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt, um die Versorgung aller Patienten zu gewährleisten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar