Bluttat in einer Berufsschule: 20-Jähriger sticht auf 18-jähre Mitschülerin ein

Eine blutige Messerattacke erschüttert derzeit Lehrer und Schüler einer Berufsschule in Falkenstein (Vogtland): Am Montagnachmittag war ein 20-Jähriger in der Schule an der Rosa-Luxemburg-Straße plötzlich auf eine 18 Jahre alte Mitschülerin losgegangen. +++

Nach dem regulären Unterricht hatte er mehrfach mit einem Messer auf die junge Frau eingestochen. Die 18-Jährige wurde schwer verletzt und kam in eine Klinik. Das Opfer ist inzwischen außer Lebensgefahr. Die Tatwaffe stammt nach Polizeiangaben aus der Schule. Sowohl der Tatverdächtige als auch das Opfer gingen in eine Klasse für die Ausbildung zu Gastromie-Fachkräften. Die Polizei konnte den 20 Jahre alten, aus dem Vogtland stammenden Tatverdächtigen festnehmen. Über das Motiv der Bluttat ist noch nichts bekannt.
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar