BMW Group baut Elektroauto in Leipzig

Die BMW Group baut das BMW Werk im Leipziger Norden für die Produktion eines Elektroautos aus, wurde am Montag bekannt.

„Die BMW Group baut das Automobil der Zukunft in Leipzig, mit innovativer Hochtechnologie aus Bayern. Wesentliche Gründe für diese Entscheidung sind die Qualitäten des Standorts Deutschland: Hier verfügen wir über ein eingespieltes Produktionsnetzwerk und können auf ein hohes Ausbildungsniveau mit hervorragenden Kompetenzen zurückgreifen.“, so Norbert Reithofer, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, mit einem Bekenntnis zum Industriestandort Deutschland.

BMW bereitet mit den getroffenen Standortentscheidungen für Leipzig, Landshut und Wackersdorf die Serienproduktion des unter dem Projektnamen Megacity Vehicle bekannten Fahrzeugs vor, so ein Unternehmenssprecher. Das Fahrzeug soll im Rahmen von project i entwickelt werden und wird noch in der ersten Hälfte dieses Jahrzehnts unter einer Sub-Marke von BMW auf den Markt kommen.

„Das ist eine sehr gute Nachricht für das Autoland Sachsen. Der Freistaat ist damit das erste Land, das die komplette Wertschöpfungskette – von der Batterie bis hin zum Endfahrzeug in Serie – bietet. Das bestätigt uns auch in unserem Engagement für die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Elektromobilität als deutsche Modellregion. Dass das voraussichtlich erste serienmäßige deutsche Elektroauto spätestens ab 2015 in Leipzig vom Band rollen soll, beweist Sachsens Zukunftsfähigkeit als Automobilstandort. Hier in Sachsen sind die frühen Traditionsmarken gebaut worden, heute rollen die modernen Serien in Zwickau, Leipzig und Dresden vom Band – ab spätestens 2015 die erste Generation Serienelektroautos. Der Standort Sachsen erweist sich als stark und modern.“, so der sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok, FDP.