BMX Freestyle

BMX-Räder sind um einiges kleiner als Fahrräder und für lange Ausflüge wenig geeignet.

Doch mit diesen kleinen Rädern kann man sehr akrobatische Sachen anstellen, darunter atemberaubende Sprünge und Saltos. Bei BMX Freestyle-Wettbewerben kämpfen regelmäßig die Fahrer um die besten Tricks.

Als Fun-Sportart weltweit etabliert, hat BMX Freestyle auch in Chemnitz viele Anhänger. René Thierfelder hat einen von ihnen getroffen.

Julian Bachmann ist 16 Jahre alt und eines der großen Talente der deutschen Szene. Als er vor sechs Jahren mit seiner Familie von Stuttgart nach Chemnitz zog, kam er hier am Konkordiapark vorbei und war gleich Feuer und Flamme. Der Skatepark wurde sein zweites Zuhause.

Interview: Julian Bachbach BMX Freestyle Fahrer

Mittlerweile hat Julian einige Erfolge auf seinem Konto. Seinen ersten großen Auftritt hatte er bei den offenen deutschen Meisterschaften. Trotz namhafter Konkurrenz aus der ganzen Welt belegte er einen starken 7. Platz auf der Mini-Rampe. Dennoch ist das nicht seine Lieblingsdisziplin.

Interview: Julian Bachbach BMX Freestyle Fahrer

Durch seine Leistungen hat Julian Sponsoren auf sich aufmerksam gemacht, die ihm seine Ausrüstung zur Verfügung stellen. Bei der kann schnell etwas zu Bruch gehen, doch BMX Freestyler sind Meister der Improvisation. Doch der Sport fordert auch körperlich Tribut.

Interview: Julian Bachbach BMX Freestyle Fahrer

Und so zieht es ihn immer wieder zu den so genannten „Dirts“, Erdhügel, die spektakuläre Sprünge zulassen.

Interview: Julian Bachbach BMX Freestyle Fahrer

Julian und andere BMX-Fahrer kann man am 3. Juli hautnah in Aktion erleben.Dann steigt ab 14 Uhr im Konkordia-Park das 5. „Rollfieber“-Festival.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar