Bodenwellen werden beseitigt

Chemnitz – An der Zschopauer Straße am Ortsausgang Chemnitz haben die Vorbereitungen für die Bauarbeiten zur Sanierung der stadtwärtigen Fahrbahn begonnen.

Dafür sind aktuell für beide Richtungen im Abschnitt von der Georgistraße bis Wilhelm-Busch-Straße halbseitige Sperrungen eingerichtet worden. Im Laufe der anstehenden Arbeiten soll der Verkehr komplett auf die landwärtige Fahrbahn geleitet werden.

Grund für die Baumaßnahmen ist falsch eingesetztes Frostschutzmittel in der Tragschicht der Straße. Das verwendete Recyclingmaterial war laut Tiefbauamt nicht formstabil und hatte sich innerhalb kurzer Zeit zersetzt. Dadurch hatten sich für alle Verkehrsteilnehmer spürbare Bodenwellen gebildet.

Im Zuge der Sanierung muss nun das fehlerhafte Material aufwendig ausgebaut und ersetzt werden. Anschließend wird erneut asphaltiert. Auch der angrenzende Rad- und Gehweg muss repariert werden.

Die Arbeiten finden im Rahmen der Gewährleistung durch die veranwortliche Baufirma statt. Bis zum 31. Mai sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein. Der vierspurige Ausbau der Zschopauer Straße war erst im Dezember 2014 abgeschlossen worden. Damals wurden 20 Millionen Euro dafür investiert.