Bombe in Zwenkau kontrolliert gesprengt

Zwenkau - Am Dienstagabend ist die in Zwenkau gefundene Weltkriegsbombe kontrolliert gesprengt worden. Weil sie vor Ort nicht entschärft werden konnte, wurde sie mit einem Spezialtransporter außerhalb des Ortes gebracht. 

Die in Zwenkau gefundene Fliegerbombe ist am Dienstagabend kontrolliert westlich des Ortes gesprengt worden. Ein Spezialtransport hatte die Bombe von ihrem Fundort weggebracht, weil eine Entschärfung vor Ort nicht mehr möglich war. Um die zunächst geplante Entschärfung zu realisieren, begannen Einsatzkräfte Dienstagmorgen gegen sieben Uhr mit der Evakuierung eines etwa ein Kilometer großen Gebiets um den Fundort. Rund 6000 Bewohner mussten dafür ihre Häuser verlassen. Sie konnten am Dienstagabend wieder zurück nach Hause. Die Einsatzkräfte waren, trotz der Verzögerung, zufrieden mit dem Verlauf.

© Leipzig Fernsehen