Bombendroher gefasst

Chemnitz – Im Fall der anonymen Bombendrohungen in Chemnitz konnte jetzt ein Tatverdächtiger ermittelt werden.

Dabei handelt es sich um einen 36-jährigen Chemnitzer, der am 29. Dezember auf elektronischem Weg das Einkaufcenter „Sachsen-Allee“ und einen Tag später die „Galerie Roter Turm“ bedrohte.

Daraufhin wurden beide Gebäudekomplexe evakuiert und von Spezialkräften durchsucht.

Laut Polizei ist sein Motiv noch unbekannt.

Nun wird geprüft, ob der 36-Jährige auch für die Bombendrohungen gegen die Sparda-Bank im Stadtzentrum und „Marktkauf“ im Chemnitz-Center verantwortlich ist.

Die Kosten für die Polizeieinsätze sollen ihm in Rechnung gestellt werden.