Bombendrohung an Berufsschule

Neu-Lindenau. Aufregung am Donnerstagvormittag an der Karl-Heine-Schule.

Gegen 9.30 Uhr meldete sich ein Mann per Telefon und kündigte an, dass um 10 Uhr eine Bombe hochgeht. Daraufhin wurde die Berufsschule evakuiert und 300 Schüler in Sicherheit gebracht.

Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab und räumte auch umliegende Häuser und Firmen. Gegen 11 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, nachdem die Polizei mit einem Spürhund das Schulgebäude der Metall-Technik-Auszubildenden durchsucht hatte.

An der gleichen Schule hatte es bereits Anfang April 2008 eine Bombendrohung gegeben.