Bombenfund in Chemnitz Bernsdorf

Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat heute in Chemnitz zur Evakuierung eines ganzen Wohngebietes geführt.

Nach Angaben der Polizei kam am Morgen an der Mittagsleite in Reichenhain bei Bauarbeiten für ein Eigenheim eine etwa 5 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg zum Vorschein. Der Sprengsatz lag in unmittelbarer Nähe einer Hauptgasleitung der Chemnitzer Stadtwerke. Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei das Areal um den Gefahrenbereich weiträumig ab – etwa 600 Menschen wurden vorläufig evakuiert. Der Kampfmittelbeseitigungdienst begann gegen 15 Uhr mit der Entschärfung der Bombe. Bereits nach 15 Minuten konnte Entwarnung gegeben werden und die Anwohner durften in ihre Häuser zurück.