Bombenfund in Reitzenhain

Wegen eines Bombenfundes ist am Freitag der Grenzübergang Reitzenhain voll gesperrt gewesen.

Nach Aussage des Bundespolizeiamts Chemnitz wurde gegen 13.00 Uhr ein Kleintransporter wegen illegaler Waffen gestoppt. Der Fahrer sei bereits in der Vergangenheit wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffen-Kontrollgesetz auffällig geworden. Um welche Waffen es sich handelt, konnten die Beamten aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht sagen. Der Grenzübergang wurde sofort geschlossen. Ein Zusammenhang mit der FIFA WM wird inzwischen ausgeschlossen. Bei dem Mann handelt es sich offenbar um einen Sammler, der die Munition aus Tschechien mitbrachte. 

Alle Informationen zur WM – jetzt bei SACHSEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar