Bootshaus in Dresden-Cotta in Flammen

Am Dienstag kam es gegen 15.15 Uhr zum Brand einer Sauna im Ruderzentrum Dresden Cotta, Hamburger Str. 74. Großeinsatz der Feuerwehr. +++

 
Am Dienstag kam es gegen 15.15 Uhr zum Brand einer Sauna im Ruderzentrum Dresden Cotta, Hamburger Str. 74. Alle Sportler hatten den separaten Gebäudekomplex auf der Bootshalle verlassen. Die Feuerwehr Dresden rückte im ersten Anmarsch mit 2 Löschzügen der Feuerwachen Dresden-Übigau und Dresden-Löbtau an. Es brannte ein großer Innenbereich der Sauna. Das Feuer hatte durch ein kaputtes Fenster auf die Außenfassade schon übergegriffen.  

Es wurden 2 Trupps (je 2 Einsatzkräfte) unter Pressluftatmern im Innenangriff  und 1 Trupp mit Pressluftatmern über die Drehleiter zur Brandbekämpfung eingesetzt. Durch die hohe Brandlast in der Sauna war die Brandbekämpfung im Innenbereich sehr aufwendig. Die Spezialkräfte des Umweltzuges führten Gefahrstoffmessungen durch. Weitere Schutzmaßnahmen ergaben sich daraus nicht. Der Brand kannte schnell gelöscht werden aber die Restablöschung war sehr aufwendig, weil die Holzverkleidung in der Sauna und Teile der Außenfassade geöffnet wreden musste. Dafür wurden weitere Einsatzkräfte der Stadtteilfeuerwehren Gorbitz und Cossebaude herangezogen. Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei weiträumig abgesperrt. Ingesamt waren 35 Einsatzkräfte mit 9 Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Brandursache wird durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: Feuerwehr Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!