Borna: Rettungskräfte arbeitslos

Das Deutsche Rote Kreuz in Borna muss noch vor Weihnachten Insolvenz anmelden.

Das Amtsgericht wurde am Dienstag darüber informiert. 42 Rettungskräfte sind nun arbeitslos, nachdem das DRK 90.000 Euro Schulden gemacht hat. Diese Schuldenberge hätten sich wohl durch häufige Krankschreibungen und Meinungsverschiedenheiten zwischen Mitarbeitern und Geschäftsleitung angehäuft. Trotz der Insolvenz sind Notfallversorgung und Krankentransporte in und um Borna laut DRK gesichert.

+++

Auktion