Borsberg bekommt Bach zurück

Dresden/Borsberg - Im östlich von Dresden gelegenen Ortsteil Borsberg sind die Bauarbeiten zum Rückbau des Feuerlöschteichs und zur Renaturierung des Dorfbachs abgeschlossen. 

Unter Renaturierung versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen aus kultivierten, genutzten Bodenoberflächen. Aus dem vor 100 Jahren angelegten, nun nicht mehr benötigten Feuerwehrteich wurde nun ein kleines Naherholungsgebiet.

„Sowohl die Vorstellungen der örtlichen Verwaltungsstelle Schönfeld-Weißig als auch die der Menschen vor Ort wurden bei der Planung berücksichtigt und flossen in die Beschreibung der Bauleistung ein“, beschreibt Wolfgang Socher, Leiter des Dresdner Umweltamtes die Vorgehensweise. Den Zuschlag erhielt die Firma OCS Kubisch GmbH aus Hoyerswerda.

„Zwischen Januar und April 2019 waren die Arbeiten im Gange. Ein offener Quellablauf und ein naturnahes Bachbett mit einem Stillwasserbereich wurden angelegt. Ein schöner Nebeneffekt: Das zum Dorfplatz gehörende Flurstück ist nun wieder für die Öffentlichkeit zugänglich“, ergänzt Socher. Dazu laden neue Sitzgelegenheiten zum Verweilen und den-Ausblick-Genießen ein. Die Stadtentwässerung Dresden plant noch ein unterirdisches Regenrückhaltebecken. Der Bau soll frühestens im Winter 2019 beginnen.