BOSCH-Halbleiterfabrik eingeweiht

Dresden- Die BOSCH-Halbleiterfabrik ist eingeweiht worden. Für die neue Fabrik tätigte der Konzern nach eigenen Angaben mit rund einer Milliarde die größte Einzelinvestition in seiner Firmengeschichte.

Laut Branchenverband Silicon Saxony sind derzeit rund 2.500 Unternehmen mit mehr als 70.000 Beschäftigten in der Branche tätig. Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Dulig betonte, dass Sachsen seit vielen Jahren erfolgreich die Halbleiterfertigung und das entsprechende Innovations-Ökosystem fördert. Weitere Vorteile um im Freistaat ansässig zu werden, sei die Verfügbarkeit von sehr gut ausgebildeten Fachkräften sowie hervorragende Forschungs- und Entwicklungspartner. Der Verkauf der ersten Chips soll Mitte 2022 erfolgen. Bis zu 700 Arbeitsplätze will Bosch in Dresden schaffen.