Botschafter aus Südostasien zu Besuch in Dresden

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Asien und dem Freistaat Sachsen sollen intensiviert werden. Bei dem Besuch der Botschafter aus Südostasien ging es vor allem um die Entwicklungspotentiale der mittelständischen Unternehmen und die Zukunft Sachsens als Wirtschaftsstandort. +++

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Asien und dem Freistaat Sachsen sollen intensiviert werden. Darauf haben sich am Freitag Botschafter aus Südostasien und Vertreter von Sächsischen Unternehmen bei einem Wirtschaftsdialog verständigt. In den Gesprächen ging es vor allem um die Entwicklungspotentiale der mittelständischen Unternehmen und die Zukunft Sachsens als Wirtschaftsstandort.

Interview mit Joachim Hoof, Ostsächsische Sparkasse Dresden

Im Vergleich zu anderen Bundesländern steht Sachsen als Wirtschaftsmarkt nicht schlecht da.Vor allem wenn es um den Austausch im Bereich der Luftfahrt geht.

Interview mit Andreas Sperl, Elbe Flugzeugwerke

Auch die aktuelle Situation in Dresden scheint keinen Einfluss auf die Geschäftsbeziehungen mit Südostasien zu haben.

Interview mit Melita Sta. Maria-Thomeczek , Botschafterin Philippinen

Die diplomatischen Vertreter unter anderem aus Singapur, Kambodscha und Laos sehen die Stärken von Sachsen vor allem in der Technologie, Industrie, Entwicklung, Ausbildung und Forschung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar