Box-Wölfe trotz Niederlage zufrieden

Chemnitz- Am vergangenen Samstag traten die Männer des Boxclub Chemnitz 94 e.V. am Nachmittag gegen den Märkischen Boxring Hamm im Chemnitzer „Boxtempel“ an.

Die Stimmung beim letzten Heimkampf der Saison 2019/2020 war ausgezeichnet. Zum erfolgreichen Einsatz kamen in diesem Jahr aber nicht nur Altregionäre, sondern auch viele „Youngsters“. Im Sportcenter am Stadtpark lieferten sich zunächst Philipp Gruner und Dariusz Lasotta einen starken Kampf. Zu einem Sieg für Gruner hat es am Ende allerdings leider nicht gereicht. Die Nase vorn hatte dann jedoch Ronny Beblik, der erfolgreichste Chemnitzer Boxer der Nachwendezeit, bei seinem Duell. Nach weiteren spannenden Kämpfen mussten sich die Chemnitzer Wölfe dann jedoch knapp mit elf zu dreizehn Punkten geschlagen geben und liegen aktuell auf dem letzten Tabellenplatz. Damit endet eine, laut Wertung der Boxer, interessante Saison. Zu verdanken haben sie dies wohl auch dem starken Helferteam im Hintergund, welches aus durchschnittlich 40 ehrenamtlichen Helfern sowie den hilfsbereiten Sponsoren, Spendern und zahlreichen Vereinsmitgliedern besteht.

Auch für die kommende Saison wünschen wir den Wölfen vom Boxclub Chemnitz viel Erfolg bei ihren Kämpfen.