Boxsport vom Feinsten

Beim 20. Internationalen Chemnitzer Boxturnier gab es am Wochenende wieder Boxsport vom Feinsten zu erleben.

Boxer aus 9 Teams suchten dabei in elf Gewichtsklassen in der Chemnitzer Schlossteichhalle ihren Turniersieger.Die Veranstalter zogen trotz der finanziellen Probleme im Vorfeld des Turniers am Ende ein positives Fazit der dreitägigen Veranstaltung.

Interview: Olaf Leib – Turnierleiter und Landestrainer Sachsen

Der für Sachsen startende Philipp Freund sicherte sich im Mittelgewicht bis 75 Kilogramm nach einem hart umkämpften Fight den Turniersieg.

Freund wurde zudem als „Bester Boxer“ des Turniers ausgezeichnet. Im Finale der Elite ab 81 Kilogramm sicherte sich ein weiterer Sachse den Titel.

Der Döbelner Philipp Gruner drehte dabei einen 1:8 Rückstand nach der ersten Runde am Ende noch zu seinen Gunsten.

Mannschaftssieger wurde die Vertretung aus dem holländischen Apeldoorn, aufgrund der mehr erzielten Einzelsiege, vor dem punktgleichen Team aus Sachsen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar