Brand einer Küche in Dresden-Plauen

In der Küche einer Souterrainwohnung waren Plastegegenstände, die auf dem eingeschalteten Herd abgestellt waren, in Brand geraten. Es kam zur Verrauchung der gesamten Wohnung und zu Rußablagerungen in der Küche. +++

Der Mieter (30) befand sich schlafend im Wohnzimmer und musste durch die Feuerwehr geweckt werden. Er kam nach erster Untersuchung durch das Rettungsdienstpersonal wegen des Verdachtes auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Andere Mieter, die zumeist das Haus über den nicht verrauchten Treppenraum verlassen hatten, waren nicht in Gefahr.

Der Brand war mit einem Strahlrohr schnell gelöscht. Mit Lüftern wurde in der Wohnung für Frischluft gesorgt.

Ausgerückt waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und ein Rettungswagen.

 

Quelle: Feuerwehr Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!