Brand fordert einen Verletzten

Chemnitz – Beim Brand eines Schuppens ist am Sonntagabend in Niederlichtenau im Landkreis Mittelsachsen ein Mensch verletzt worden.

Wie die Polizei Chemnitz am Montag mitteilte, war das Feuer gegen 20.15 Uhr aus unbekannter Ursache in dem Schuppen in der Straße „An der Aue“ ausgebrochen und hatte sich schnell ausgebreitet. Der 55-jährige Besitzer hatte noch versucht, die Flammen selbst zu löschen und sich dabei verletzt. Der Mann kam in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr rückte an und konnte den Brand löschen. Der etwa 12 Quadratmeter große Schuppen brannte dennoch vollständig nieder. Ein benachbarter Schuppen und ein Wochenendhaus wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Die Feuerwehr konnte jedoch verhindern, dass das Wochenendhaus völlig zerstört wurde. Brandursache und Schadenshöhe sind noch nicht bekannt.