Brand im Heizungskeller

Dresden - Ein Schwelbrand im Pelletbunker eines Mehrfamilienhauses in Kesselsdorf hat die Dresdner Feuerwehr am Dienstagabend in Atem gehalten. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt. Die Bewohner des Hauses an der Straße des Friedens konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Der Schwelbrand in der Heizungsanlage ist gegen 22:45 Uhr in Kesselsdorf aus ungeklärter Ursache ausgebrochen. Die Feuerwehr hatte zunächst Probleme, die Holzpellets in dem engen und verwinkelten Keller zu löschen. Mit Kohlendioxidlöschern verhinderten die Kameraden eine weitere Ausbreitung des Feuers. Später wurden die Holzpellets mit einer Maschine abgesaugt. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unbekannt. Es wurde niemand verletzt.

© Roland Halkasch
© Roland Halkasch