Brand im Plattenbau

Montagnachmittag, gegen 16:57 Uhr brach in einer Wohnung des fünften Geschosses eines Mehrfamilienhaus in der Straße des 18. Oktobers ein Feuer aus.

Durch eine aus luftiger Höhe fallenden, brennenden Zigarettenkippe, direkt auf den Balkon einer Mietwohnung im fünften Geschoss, geriet eine dort gelagerte Plastikfolie in Brand. Die Flammen, die auf die Fensterfront und das Schlafzimmer übergriffen, schmelzten die Fensterfront komplett und zerstörten die Möbel im Schlafzimmer vollständig, gab die Polizei am Dienstag bekannt. Auch das in den angrenzenden Räumen stehende Mobiliar wurde teilweise durch die Hitze beschädigt und stark verrußt.

So ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar, so dass für die drei Mieterinnen (22/61/68 Jahre alt) eine Ausweichwohnung organisiert werden musste. Die 22-Jährige bemerkte den Brandgeruch und versuchte, die Flammen mit Decken zu löschen, so die Polizeiaussagen. Das gelang der jungen Frau jedoch nicht, so dass sie die Wohnung verließ und die Feuerwehr und Polizei rief.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen Unbekannt.

+++ Mehr Bilder vom Tatort sehen Sie Dienstagabend ab 18 Uhr stündlich in der Drehscheibe Leipzig. +++