Brand im Treppenhaus

Am Mittwochnachmittag sind Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Wittenberger Straße in Eutritzsch nur knapp einer Katastrophe entkommen.

Kurz nach 17:00 Uhr bemerkte eine 75-jährige Bewohnerin Hauses, dass im Hausflur ein abgestellter Kinderwagen in Flammen stand und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Zwischenzeitlich bemerkte auch ein weiterer Hausbewohner den Brand. Er war gerade von der Arbeit nach Hause gekommen.

Dem 25-Jährigen gelang es, vor dem Eintreffen der Feuerwehr, das Feuer zu löschen und Schlimmeres zu verhindern. Laut Polizei kam es durch den Brand zu starken Verrußungen im Treppenhaus, Gebäudeteile wurden nicht beschädigt. Allerdings erlitten eine 30-jährige Frau sowie ihr erst einjähriges Baby eine Rauchgasvergiftung und mussten ins nahegelegene Klinikum St. Georg gebracht werden.

Nach ersten Ermittlungen gelangten bislang unbekannte Täter in das unverschlossene Treppenhaus und setzten anschließend den Kinderwagen in Brand.