Brand im Wohnhaus: Neun Verletzte

Kinderwagen fingen Feuer, Brandstiftung vermutet.

Für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der August-Bebel-Straße in Wilthen (Landkreis Bautzen) war die gestrige Nacht alles andere als geruhsam. Gegen 01.30 Uhr dringt dichter Qualm aus dem Treppenhaus, dort standen mehrere Kinderwagen in Flammen. Die Feuerwehr rückt an und evakuiert das gesamte Wohnhaus.

14 Menschen werden in Sicherheit gebracht, neun Personen kommen wegen des Verdachts der Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 20.000 Euro und ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Ganz in der Nähe brannte gleichzeitig ein Sperrmüllhaufen auf einem Containerplatz.

Quelle: Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!