Brand in Auer Asylbewerberunterkunft

Am Freitag gegen 9.20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Siedlerstraße im Auer Ortsteil Alberoda gerufen.

Im Bereich des Dachbodens der Asylbewerberunterkunft  war ein Brand ausgebrochen. Die herbeigerufenen Kräfte evakuierten daraufhin das Gebäude.

Verletzt wurde dabei niemand. Einer der Wohnräume ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Die Feuerwehr brauchte bis 10.15 Uhr um den Brand zu löschen.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Ein 24-jähriger Bewohner wurde von den Beamten mit aufs Polizeirevier genommen. Nun wird geprüft ob sich der Tatverdacht gegen den jungen Mann erhärtet oder nicht.

Bereits am Freitagmorgen hatte auf dem Gelände der Unterkunft ein Müllcontainer gebrannt. Außerdem waren am Mittwoch und Donnerstag schon wenige Quadratmeter eines abgeernteten Feldes nahe der Unterkunft in Brand gesteckt worden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar