Brand in Mittweida

Dicker Qualm hat gestern Mittag das Sägewerk in Dreiwerden bei Mittweida umhüllt.

Laut Polizei hatten sich im Spänespeicher des Werkes gelagerte Holzspäne entzündet. Die Flammen breiten sich rapide aus, zogen den gesamten 400 Kubikmeter fassenden Bunker und auch das Dach des angrenzenden Gebäudes in Mitleidenschaft. Um den Brand zu bekämpfen waren die Feuerwehren Rossau, Frankenberg und Mittweida in vollem Einsatz. Nach etwa anderthab Stunden hatten sie alles unter Kontrolle. Verletzte gab es keine. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch unklar. Laut Polizei, wird Brandstiftung jedoch nicht ausgeschlossen.