Brand zerstört Industriehalle in Zwenkau

Leipzig/Zwenkau - Im Industriegebiet in Zwenkau bei Leipzig war am Freitagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Die Rauchsäule war Kilometerweit zu sehen. Bei dem Brand wurde ein Mitarbeiter verletzt und mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. 

In Zwenkau war es am Freitagmorgen zu einem Großbrand gekommen. Über einer Produktionshalle der „Stüwa GmbH“ ist eine große Rauchwolke zu sehen. Die Firma stellt unter anderem PVC-Rohre her. Sechs Mitarbeiter sollen sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs in der Firma befunden haben. Eine Person wurde dabei verletzt und mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, sagt Einsatzleiter Alexander Hecking. "Weitere Betroffene gibt es jedoch nicht. Wir haben seit der Alarmierung großräumig die Rauchsäule verfolgt und abgeschätzt. Sicherheitshalber haben wir eine Bevölkerungswarnung in Zwenkau herausgegeben. " 

Rund 80 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Brandbekämpfung. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Nachmittag hinein an. Zur Brandursache konnte die Polizei noch nichts sagen. Auch die Schadenshöhe steht noch nicht fest.